Startseite | Kontakt | Impressum | Disclaimer | SiteMap

Tunnelmonsters

Alles rund um Hundemilitary

Homepage

Saira, Emma, Bonsai

Herzlich willkommen auf der Website von Harriet und Martin Gübeli.

Wir sind aktive Plauschhündeler und mit unseren drei Hunden seit 2007 intensiv im Military-Sport unterwegs.

Der Fokus der Homepage liegt auf einem möglichst aktuellen und vollständigen Militarykalender sowie auf Infos rund um den Militarysport.

Im Kalender fehlende Events bitte via Formular melden; danke für die aktive Mithilfe.


Und jetzt: Viel Spass beim Stöbern in den Seiten!

Unser Rudel: (v.l.n.r): Die Geschwister Saira und Emma (*09.07.2009) (Jack Russell Terrier x Pinscher), Bonsai (*06.06.2006) (Husky x ?-Schäfer x Hovawart? x ?)


Ganz nebenbei und am Rande notiert:
Kürzlich habe ich mich durch Duden belehren lassen, dass es - entgegen dem schwiizertüütschen Sprachgebrauch - DIE Military heisst...; was wieder mal beweist 'Deutsche Sprach - schwere Sprach!'

Die Vorgaben in Stichworten:
Menschenverstand (möglichst gesund), Zuverlässigkeit, Rücksicht, Umsicht, Voraussicht, Respekt, Fairness, Toleranz, Verantwortung, Mitdenken

  • Angemeldet sein heisst Erscheinen (oder wenigstens frühzeitig abmelden)! Der Veranstalter dankt! Konkreter Vorfall: 150 vorangemeldete Teilnehmer, wegen grosser Hitze sind nur 50 (!) erschienen...; ähliches ist schon bei Schlechtwetter geschehen
  • An- und Abstand (auch mit engem Aufschliessen kommt man nicht eher an den Posten, dafür genervter...). Bitte mal hier (HP), hier (PDF) oder hier (Facebook) vorbeischauen. Bei der Bitte um etwas mehr Abstand sind Diskussionen (warum, wieso, weswegen...) und Belehrungen (der Hund hat sich nach vorne zu orientieren, nicht nach hinten) von seiten des Angesprochenen absolut überflüssig. So ganz nebenbei: Bei meinem Hund ist vorne dort, wo die Schnauze ist...
  • Keine Hunde: im Büro/Anmeldung, in der Beiz (eng, kein Raum zum Entspannen (weder für Herrchen noch für Hund)), an der Rangverkündigung (Applaus-Gebell (stört die Verständigung)), am Gabentisch (meist Gedränge; sucht wirklich der Hund den Preis aus?)
  • Nid Bschiisse! Spicken schickt sich ebenso wenig wie Lösungsübermittlung per (Busch)Telefonauch; das Manipulieren von Laufzetteln (Abändern von Zahlen, eigenhändiges Eintragen des Jokers an 'passender Stelle' und dergleichen) gehört sich nicht.
  • Strikte Kotauf- + mitnahme, Abfall (PET etc.) do.;
  • Leinenpflicht beachten und befolgen; die wiederholte Durchführung eines Military kann von deren Einhaltung abhängig sein
  • Hund anleinen (kurze (!) Leine): in/vor grösseren Ansammlungen; vor den Posten; freilaufende Hunde haben in 'meinem' Posten nichts verloren und nichts zu suchen
  • Freilaufende Kinder ... leben beim Herumtollen in und neben der Warteschlange gefährlich (nicht alle Hunde nehmen ein derartiges Getümmel in aller Ruhe hin)
  • Grösse zeigen: Posten auslassen, an denen Hund und/oder Halter überfordert sind, bzw. der Hund etwas tun sollte, was man keinesfalls will (Futterposten...)
  • Fifo - First in, first out: Nicht Vordrängeln, auch nicht unauffällig; und auch dann nicht, wenn man den Kollegen zuvorderst in der Warteschlange noch so gut kennt (und man nach dem Schwatz 'per Äxgüsi vergisst', sich an der ursprünglichen Position wieder anzustellen); auch der Postenbeschrieb kann bei der Ankunft bei demselbigen gelesen werden
  • Zeitplanung: Es wäre nett, wenn die langsamen/langsamsten Teilnehmer nicht ganz zum Schluss starten würden. Dies kommt vor allem bei Military mit einer Gesamtrangverkündigung, jedoch ohne Deadline für die Abgabe des Laufblattes, zum Tragen - die Rangverkündigung verschiebt sich dadurch um umbestimmte Zeit nach hinten, was vor allem für die von weiter her Angereisten zur Zerreissprobe werden kann.
  • Meldungen auf DogEvents: "Juhui, ich komme auch", "Habe mich soeben angemeldet", "Schade, kann leider (doch) nicht kommen", "Hoffe, meine Anmeldung sei angekommen" usw. usf. sind auf Facebook, Myspace & Co tausendmal besser aufgehoben als auf DogEvents (Ich kann mir nicht vorstellen, dass es tausende Dogeventler juckt, ob ich teilnehme oder nicht...). Werde hierzu wohl demnächst die 'Nerv-Charts' veröffentlichen können, eine ganz klare Favoritin und zwei, drei Mitstreiter hätt' ich bereits im Visier...
  • Fragen auf DogEvents: Fragen von eher persönlichem Interesse ("Wie ist die Strecke", "hat es Steigungen, falls ja, wieviele", "wie lang ist der Parcours", "ist wirklich auf der ganzen Strecke Leinenpflicht", "wieviele Posten sind zu bewältigen", "ist der Parcours in Flip-Flops machbar", "warum besteht auf der ganzen Strecke Leinenpflicht" etc.) bitte direkt an den Veranstalter richten und nicht über DogEvents die gesamte Hündelerwelt damit nerven. Betr. 'Nerv-Charts': siehe vorhergehenden Abschnitt.
  • Mitdenken: Bei Vorschlägen wie "am Wochenende wird's extrem heiss, kann der Start nicht um zwei Stunden vorverlegt werden" erst einmal überdenken, was das für den Veranstalter bedeuten würde: Die gesamten Helfer, Standbetreiber und Lieferanten umdisponieren, die vorangemeldeten Teilnehmer benachrichtigen usw. usf. - ein praktisch unlösbares Unterfangen. Also: zuerst denken und erst dann - wenn überhaupt - schreiben (Mitdenken!; sich in die Rolle des Veranstalters versetzen).

Die Vorgaben in Stichworten:
Menschenverstand (möglichst gesund), Zuverlässigkeit, Rücksicht, Umsicht, Voraussicht, Respekt, Fairness, Toleranz, Verantwortung, Mitdenken

  • Präzision/Kongruenz: Bitte darauf achten, dass in allen Publikationen (DogEvents, eigene Homepage, Flyer, Mailings) alle Daten übereinstimmen (Startzeiten (!), Meldeschluss, Vorauskasse etc.). Darauf achten, dass die Durchführung des Anlasses den Ausführungen in der Ausschreibung entspricht (Einheitspreis, Gabentisch, Pokale etc. etc.)
  • Gesunde/faire Selbsteinschätzung: Veranstalter tun sich überhaupt keinen Gefallen, wenn sie Teilnehmer bis zum Abwinken annehmen, ohne im Gegenzug genügend Helfer aufzubieten/aufbieten zu können, um die Posten angemessen mehrfach zu besetzen. Neuestes Beispiel (Vorwarnung auf einer Homepage, 3 Wochen vor dem Anlass nota bene): Aufgrund vieler Meldungen sind längere Wartezeiten möglich.(!) Sich jährlich wiederholdende Monsterwartezeiten bedeuten über kurz oder lang den Tod eines jeden Military. Abhilfe: Teilnehmerzahl begrenzen, Anzahl Posten reduzieren oder Helfer aufstocken.
  • Transparenz/Informationsfluss: Nett, angenehm und hilfreich wäre, für Anmeldungen, egal ob via eMail, Webformular, Post oder Überweisung, zeitnah eine Eingangs-/Statusmeldung zu erhalten; würde viel Arbeit, Ärger, Unsicherheit und Nachfragen ersparen. Gilt sinngemäss auch für voreinbezahlte Startgelder.
  • Verbreitete Unsitte: "Es werden keine Anmeldebestätigungen verschickt". Meiner Meinung nach einzig und allein Bequemlichkeit. Ich habe definitiv keine Lust, vorangemeldet an einem Anlass zu erscheinen und zu erfahren "Deine Anmeldung haben wir nicht erhalten" (und nach Möglichkeit noch die Nachmeldegebühr zu entrichten).
  • Erreichbarkeit: Briefkasten (Spamordner nicht vergessen!) regelmässig leeren und dessen Inhalt innert nützlicher Frist (1-3 Tage...) bearbeiten - danke. Zu viele meiner Anfragen landen momentan irgendwo in der Unlust-/Gleichgültigkeitsecke. Bei Abwesenheit des Ansprechpartners einen Stellvertreter bestimmen oder wenigstens eine automatische Abwesenheitsmeldung mit voraussichtlichem Bearbeitungstermin generieren.
  • Mailversand/Datenschutz: Auschreibungen und Information zu Events per Mail zu versenden ist o.k., aber: Bitte nicht an alle Adressaten per 'An:' oder 'CC:' sondern per 'BCC:'
  • Service: Wenn ich mir schon die Mühe nehme, mich frühzeitig für einen Anlass anzumelden, möchte ich mein Startblatt vorausgefüllt vorfinden; andersrum: Gerne verzichte auf das Auffüllen meines Laufzettels im Gedränge am Meldetisch.

SchmidtBox

Zu verkaufen
Schmidt Alu Universal-Doppelbox Typ A
(Trennwand demontierbar)
Schmidt Fahrzeugbau

Masse (B/T/H) 95/93/68 cm
Gebraucht, guter Zustand, voll funktionstüchtig
sFr 50 bei Abholung (8224 Löhningen SH) und Barzahlung
Selber kein Bedarf? Dann bitte weiter sagen. Danke!

Für Fragen

Die Tunnel Monsters Schaffhausen waren eine knapp drei Jahre bestehende kleine Interessengemeinschaft aktiver Plauschhündeler mit Schwerpunkt Military-Sport.

Die IG wurde am 09.05.2008 gegründet und am 09.02.2011 aufgelöst; die Namensrechte an Tunnel Monsters wurden vollumfänglich an den ehemaligen Aktuar Martin Gübeli übertragen, der diese Homepage in eigener Regie weiter betreibt.



Gula Hund - Yellow Dog - Gelber Hund

Hunde die aus irgendeinem Grund mehr Freiraum oder Abstand brauchen, werden mit etwas Gelbem (z.B. einem Band oder Tuch an der Leine, Geschirr oder Halsband) gekennzeichnet.

Es gibt eine Menge Gründe, warum ein Hund mehr Abstand brauchen kann:
Krankheit, Ängstlichkeit, Alter, Läufigkeit, Unsicherheit, befindet sich im Training etc.

Bitte zeigen Sie diesen Hunden Ihren Respekt, indem Sie ihnen einen größeren Abstand gewähren oder ihnen Zeit zum zurückziehen geben.

Die gelbe Markierung am Hund heißt schlicht und einfach
Mein Hund braucht etwas mehr Abstand als andere

Weitereführende Informationen:
GulaHund.se, GulaHund.de, GelberHund.ch



Favored Links